Alkalische Hydrolyse – oder: Die Leiche im Schnellkochtopf

Leiche

Das nenne ich mal eine abschließende Nutzung des Schnellkochtopfs: Alkalische Hydrolyse!

Wikipedia meint dazu:

Die Leiche wird in einem Druckbehälter aus Edelstahl bei Temperaturen von 150 bis 160 °C in Kalilauge binnen weniger Stunden zersetzt. Im Behälter baut sich dabei ein Druck auf, der ein vorzeitiges Sieden der Lauge bei niedrigeren Temperaturen verhindern soll. Die erhöhte Temperatur beschleunigt die Verseifung der Körperfette (Hydrolyse). Abgesehen von wenigen Knochenresten (Calciumphosphat) bleibt dabei nur eine braune dickflüssige Flüssigkeit übrig. Die besteht nach Herstellerangaben im wesentlichen aus Aminosäuren, kurzen Peptiden, Zucker und Salzen. DNA soll die Flüssigkeit dagegen nicht mehr enthalten. Das Verfahren soll sich durch eine hohe Umweltfreundlichkeit auszeichnen.

Anders ausgedrückt: Eine Leiche, im Schnellkochtopf mittels alkalischer Hydrolyse zubereitet, hinterlässt nichts anderes als eine Soße. Und die wird einfach weggekippt! Man spricht in diesem Fall von einer Nassbestattung!

Nützlich? Die Nassbestattung via alkalischer Hydrolyse

Oder – wie es Berlin Online mal so trefflich umschrieben hatte (leider gibt’s den Artikel da nicht mehr abzurufen):

Im Nützlichkeitsdenken eher übertrieben wirkt eine weitere Art der Nassbestattung, die in den Bundesstaaten Minnesota und New Hampshire gebräuchlich ist: die alkalische Hydrolyse, auch Resomation genannt. Die Schnellkochtopf-Methode funktioniert so: Der Leichnam wird in einem Druckbehälter aus Edelstahl bei einer Temperatur um die 150 Grad in Kalilauge aufgelöst. Übrig bleiben bloß minimale Knochenreste und ein brauner, dickflüssiger Rest aus Aminosäuren, Peptiden, Salzen und Zucker. So nimmt mancher, dem der Gedanke an eine aufwändige Beisetzung schon zu Lebzeiten ein Gräuel ist, den bescheidenen Weg des Goldfischs und macht durch den Abfluss den Abgang. Ein letztes Rauschen, dann ist alles vorbei.

Ich würde jedoch sagen, dass sich dieses Rezept als “Rezept für den Schnellkochtopf” nicht im Alltag durchsetzen wird. Oder zumindest nicht im Haushalt. Dafür gibt es genug schmackhaftere Alternativen … :)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Das brauchst du für dieses Rezept:

Die besten Schnellkochtöpfe für dich

Bestseller Nr. 1
Tefal Secure 5 Schnellkochtopf P25307 | inklusive Dampfkorb mit Dreifuß | 6L Fassungsvermögen | Hochwertiger Edelstahl | 5-Fach Sicherheitssystem | Geeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Tefal Secure 5 Schnellkochtopf P25307 | inklusive Dampfkorb mit Dreifuß | 6L Fassungsvermögen | Hochwertiger Edelstahl | 5-Fach Sicherheitssystem | Geeignet für alle Herdarten, inklusive Induktion
Schnellkochtopf aus hochwertigem Edelstahl mit patentiertem Secure 5 Sicherheitssystem; Extrasicher, mit automatischer Verriegelung beim Öffnen und Schließen
54,99 EUR
Bestseller Nr. 4
Tefal P2530737 Secure 5 Neo Schnellkochtopf (Fassungsvermögen: 6 Liter, 2-Stufen-Garregler, hochwertiger Edelstahl) silber/grün
Tefal P2530737 Secure 5 Neo Schnellkochtopf (Fassungsvermögen: 6 Liter, 2-Stufen-Garregler, hochwertiger Edelstahl) silber/grün
Lieferumfang: Tefal P2530737 Secure 5 Neo Schnellkochtopf 6 Liter, Bedienungsanleitung
64,95 EUR
Bestseller Nr. 5
Amazon Basics Schnellkochtopf aus Edelstahl - mit Dampfgarer, induktionsgeeignet - 6 Liter
Amazon Basics Schnellkochtopf aus Edelstahl - mit Dampfgarer, induktionsgeeignet - 6 Liter
2 Kochdruckstufen: 50 kPa für schonendes Kochen und 90 kPa für schnelles Kochen
59,44 EUR

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top