Schneidebrett Hygiene

Schneidebrett Hygiene

Heute erreichte mich die erste Email von Günter:

Ich bin gerade dabei, mir ein neues Schneidebrett zuzulegen und schwanke noch zwischen einem Schneidbrett aus Kunststoff und einem aus Holz. Ich habe viel über die Unterschiede und Vorteile bzw. Nachteile der unterschiedlichen Schneidebretter gelesen. Aber eines ist mir dabei noch immer nicht klar geworden: Welches Material ist denn nun hygienischer? Ich bin davon überzeugt, dass die Schneidebrett-Hygiene eine nicht unerhebliche, kaufrelevante Rolle spielen sollte.

Ich würde mich freuen, wenn Sie auf Ihrer Seite dazu ein paar Informationen bieten würden.

Lieber Günter,

zunächst einmal vielen Dank für deine Email. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich hier so einfach herumduze. Ich finde es persönlicher, wenn wir hier per Du kommunizieren. :)

Du hast natürlich Recht, wenn du neben den Gebrauchswerten bei Schneidebrettern auf deren Hygiene schaust. Es gibt soviel Hinweise und Tipps und Meinungen zum Thema Hygiene von Schneidebrettern, dass man da schnell mal den Wald vor lauter (Schneide)Brettern nicht mehr sieht.

Schneidbretter aus Holz oder Kunststoff – was ist hygienischer?

Prinzipiell sind Schneidebretter aus Holz und Schneidbretter aus Kunststoff ziemlich gleichwertig, was hygienische Gesichtspunkte angeht. Man könnte natürlich davon ausgehen, dass ein Holzschneidebrett ein wahrer Nährboden für Bakterien ist. Schneidet man viel auf einem Holzbrett, dann bilden sich Ritze im Holz und darin wiederum finden Bakterien und Keime ein kuschliges Heim, in dem sie sich vortrefflich vermehren. Eine Horrorvorstellung in der Küche!

Ist ein Schneidebrett aus Holz nicht so hygienisch wie bspw. eines aus Kunststoff?

Aber das ist nicht so. Ein Schneidebrett wird natürlich stets nach dem Gebrauch gereinigt. Hat man Fleisch oder Fisch darauf geschnitten, so gestaltet sich das vielleicht etwas schwierig, da man es tunlichst vermeiden sollte, mit Topfkratzern oder anderen scharfen Mitteln die Oberfläche des Schneidebretts weiter zu foltern. Statt dessen sollte man das Schneidebrett mit heißem Wasser abspülen und ggf. mit einem Lappen etwas nachhelfen. Das gilt für Schneidebretter aus Holz ebenso wie für Kunststoffschneidbretter. Der große Unterschied ist der: Holz arbeitet! Ein Schneidebrett aus Holz wird bei Behandlung mit Wasser aufquellen und …. dies wieder zurückbilden, wenn es trocknet. Die Ritzen schließen sich wieder und dabei werden Bakterien regelrecht “herausgepresst”. Außerdem wird dem im Holz befindlichen Gerbstoffen eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben.

Wie du merkst, bin ich ein Fan von Holz-Schneidebrettern. Aber wie sieht es bei Kunststoff-Schneidebrettern aus? Im Kunststoff entstehen auch Ritze beim Gebrauch scharfer Messer. Nun arbeitet Kunststoff aber nicht so wie Holz. Doch: Ein Schneidebrett aus Kunststoff hat gegenüber denen aus Holz einen Vorteil: du kannst sie in die Spülmaschine stecken. Da wird auch den letzten Keimen der Garaus gemacht. Allerdings hat auch das wieder “Nebenwirkungen”: Kunststoff-Schneidbretter werden bei dauernder Spülmaschinenreinigung immer schlechter.

Der ewige “Streit”: Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff?

Es ist und bleibt der “ewige Streit” der Schneidbrett-Benutzer: Kunststoff oder Holz. Beides hat Vor- und Nachteile. Aus hygienischer Sicht ist gegen beide Schneidebrett-Arten nichts einzuwenden. Die Entscheidung für oder gegen ein Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff ist eine Frage der persönlichen Vorlieben.

Und Schneidebretter aus Glas oder Marmor? Da ritzt nichts oder nicht viel, was Keimen oder Bakterien eine lange Heimstätte bieten würde.
Manche schwören auf diese Schneidebretter. Meiner Meinung nach sind sie damit aber nicht fair zu ihren Messern. :)

Generell – und das ist allen Schneidebrettern gemein – solltest du bei der Zubereitung von Essen eines beachten: Schneide niemals zuerst Fleisch oder Fisch auf dem Schneidebrett und gleich anschließend Gemüse oder Brot. Ohne dazwischen das Schneidebrett zu reinigen. Fleisch und Fisch sind feucht und immer mit Bakterien belastet, die sich ohne Reinigung des Schneidebretts auf die folgenden Speisen übertragen. Das ist in meinen Augen ein eherner Grundsatz bei der Benutzung eines Schneidebretts. Hältst du dich daran, dann hast du an deinen Speisen viel Freude.

So, Günter: Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel ein wenig helfen inpunkto Schneidebrett-Hygiene. Wenn du noch Fragen oder vielleicht anderswo weitere Tipps und Hinweise gefunden hast, dann melde dich einfach. Gern hier per Kommentar, damit meine Leser auch was von deinen Erfahrungen haben. Ich hoffe, du berichtest mir davon, für welches Schneidebrett du dich entschieden hast.

Das brauchst du für dieses Rezept:


Related Posts

Schneidebrett aus Bambus – Vorteile und Nachteile

Schneidebrett aus Bambus – Vorteile und Nachteile

Wie gut ist nun ein Schneidebrett aus Bambus? Immerhin werden diese Küchenhelfer ziemlich hoch gehandelt. Es hat sicherlich auch etwas mit fernöstlicher Küchenkunst zu tun: das Bambus–Schneidebrett . Aber ist es auch für die Küche geeignet? Immerhin werden Schneidebretter aus Bambus alle Nase lang günstig […]

Holz für Schneidebretter

Holz für Schneidebretter

In diesem Artikel möchte ich dir die verschiedenen Holzarten und Holzverarbeitungstechniken vorstellen, welche üblicherweise bei der Nutzung als Schneidebrett zur Anwendung kommen. Für ein Schneidebrett werden sehr häufig folgende Hölzer genutzt: Buche Ahorn Birne Birke Kiefer Olivenholz Kirsche Eiche Akazie Bambus (Holz? – ja klar!) […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.