Suppen

Spitzkohl-Kartoffel-Suppe mit ohne Würstchen

Es gibt Suppen oder auch Eintöpfe, die liebt man von Kindes Bäuchlein an. Dann wiederum gibt es welche, die hasst man zunächst, nur damit sich später der Gaumen um so mehr daran erfreut. Und es soll Menschen geben, die einer delikaten Suppe oder einem deftigen Eintopf überhaupt nichts abgewinnen können. Von letzterer Gruppe ist mir niemand bekannt.

Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rollen, ob man zur rechten Zeit den richtigen Fachbegriff benutzt, wenn man über den letzten Teller jubiliert, den man ausgelöffelt hat. War das nun ein Eintopf oder eine Bouillon oder vielleicht sogar eine Püree-suppe? Oder habe ich gerade eine gebundene Suppe gegessen? War das nicht eventuell bloß eine klare Brühe? Ist eine klare Brühe nicht eine Bouillon oder war das umgekehrt? Hatte neulich nicht die nette Kellnerin gesagt, dass sie uns eine Rahmsuppe empfiehlt? Es ist auch möglich, dass sie Cremesuppe gesagt hat, ich bin mir da nicht mehr sicher. Ich weiß nur noch, dass sie vortrefflich geschmeckt hat. Die Suppe. Der Eintopf. Lecker war’s!

All die verschiedenen Bezeichnungen für etwas weitgehend flüssiges, mit verschiedenen Leckereien angereichertes, veganes oder fleischhaltiges Essen. Ich wundere mich immer wieder, wenn ich in den zahlreichen Kochgruppen auf Facebook lesen muss, dass es heute eine Suppe mit Julienne gegeben hat. Eine andere Köchin hat am Wochenende eine Consommé gezaubert und jemand anderes wiederum hat einen Fond fabriziert.

Weißt du was: das ist mir vollkommen egal! Hauptsache, die Suppe bzw. der Eintopf schmeckt. Darauf kommt es nämlich an. Alles andere ist für mich Nebensache. Auch wenn ich mich jetzt vielleicht als Dummie oute: diese ganzen verschiedenen Bezeichnungen für eine leckere Suppe bzw. Eintopfs tangieren mich nur peripher. Für mich das das Suppen und Eintöpfe.

Und ich koche sie gern. Ich liebe sie. Es gab Suppen in einem Leben, die soll ich der Überlieferung nach gehasst haben: Bohnensuppe war für mich als Kind ein abscheuliches Zeug. Heute frohlocke ich, wenn ich Bohnensuppe kochen darf. Ich liebe deftige Kartoffelsuppe, Weiße-Bohnen-Eintopf, Weißkohlsuppe oder Kartoffel-Karotten-Eintopf. Brühreis, Brühkartoffeln, Bohnensuppe und Gulaschsuppe vergöttere ich. Ich koche diese Suppen und Eintöpfe oft vegan. Die schmecken sehr gut. Als Fleisch-Liebhaber muss ich dabei nur sehen, dass ich mir das eine oder andere Leckerchen dazu kochen oder brate. Aber hey – ich koche ja selbst und wie ich das mache, das liegt ganz allein bei mir.

Glücklicherweise habe ich eine suppen- und eintopfliebende Familie. Auf die Frage “Was gibt’s heute zu Essen?” kommt nicht nur von mir, oft eine Suppe oder ein Eintopf als Vorschlag. Dann sabbern alle schon allein wegen der Vorfreude. Und weil das hier eine Rezeptseite ist, habe ich begonnen, die Suppenrezepte und Eintopf-Anleitungen aufzuschreiben.

Mögen dir meine Rezepte eine Inspiration sein. Fühl dich freu, die Rezepte zu variieren, wie es dir in den Sinn kommt. Ich trenne die Rezepte mal in mit und ohne Schnellkochtopf. Sei dir aber versichert, dass man (fast) jede dieser Suppen auch jeweils anders zubereiten kann. Viel Spaß beim Nachkochen.

Rezepte für Suppen und Eintöpfe

Mit Schnellkochtopf / Multikocher

Ohne Schnellkochtopf

  • Spanischer Eintopf mit Chorizo und Safran
    Sehr lecker und definitiv was anderes. Ein Eintopf mit Kartoffeln, Paprika und Chorizo-Einlage. Du musst auch nicht das gleiche mit der Chorizo durchmachen wie ich.
  • Kartoffel-Blumenkohl-Suppe
    Geht das noch als Eintopf oder Suppe durch oder ist das schon zu dick dafür? Auf jeden Fall sehr lecker, trotz oder gerade wegen der ungeheuren Menge Knoblauch darin.
  • Landhaussuppe
    Low carb! Diese Suppe wird mit Käse und Spinat gekocht und macht gut satt. Ist wirklich mal was anderes.
  • Blumenkohlsuppe mit Käse
    Diese Blumenkohlsuppe sicher kein Highlight aus einem Gourmettempel, aber ein sehr brauchbares Essen, welches vor allem schnell gehen soll und noch viel einfacher zu kochen ist.
  • Vegane Kartoffelsuppe mit Champignons
    Kartoffelsuppe ist eigentlich per Definition vegan. Aber weil ich eigentlich immer auch gebratene Wurstwürfelchen dazu mache, betone ich das vegane Element öfter.
  • Blumenkohlcremesuppe mit Curry
    Wenn du einen Blumenkohl, Sahne und Rahmkäse hast, wäre dieses Rezept eine Idee für dich. Nicht jedermanns Sache. Besonders wenn man sie scharf macht.
  • Weiße-Bohnen-Suppe mit Gemüsecroutons
    Eine ganz normale weiße-Bohnen-Suppe, deren optischer und kulinarischer Reiz in den leckeren Croutons zu schmecken ist.
  • Mexikanische Pilzsuppe ohne Mexiko
    Viele Champignons und ein Fleischtomaten-Massaker ergeben eine sehr, sehr leckere Pilzsuppe. Das “mexikanisch” stand so im Titel. Geschmeckt haben wir das nicht.
  • Kürbissuppe mit Kartoffeln
    Die Kürbis-Suppe gelingt eigentlich immer und ist gerade im Herbst ein angesagtes Essen.
  • Wirsingeintopf mit / ohne Bratwurst
    Kohl-Eintopf. Für viele Kinder ein Graus. Mit der Bratwurst kann man auch Vollblutabstinenzler von Kohl überreden. Funktioniert nachgewiesen bei Kindern!
  • Broccolicremesuppe
    Der Name sagt es schon, gell? Eine cremige Suppe, die aus Broccoli gemacht wird.
  • Minestrone – Rezept für italienische Gemüsesuppe
    Alles was mit Nudeln gekocht wird, ist per Definition lecker und kindgerecht. Und in dieser Suppe kommen Spaghetti vor! Und Salami. Lecker.
  • Pikante Weißkohlsuppe
    Eine Weißkochsuppe, die ihren Pfiff aus dem verwendeten Sauerrahm zieht. Optional kann sie sehr gut mit Chili oder Cayennepfeffer geschärft werden.
  • Linseneintopf ala Kanaren
    Sehr, sehr leckere Zusammenrottung verschiedener Hülsenfrüchte. Nach dem Essen kannst du den Wind auf den Kanaren spüren!
  • Gulaschsuppe – Rezept ohne Schnellkochtopf
    Gulaschsuppe geht immer.
  • Brühreis – Schnelle Suppe aus dem Schnellkochtopf
    Die Lieblingssuppe meiner Kindheit. Hühnchen oder Gänseklein wird ausgekocht und dann kommt nur noch Reis hinein. Ich könnte darin baden. Und das Bad auslöffeln.

Basisrezepte für Brühen

  • Gemüsebrühe im Schnellkochtopf selber machen
    So kochst du ganz einfach eine leckere Gemüsebrühe, die du gleich in eine suppe oder eine Eintopf konvertieren oder die du für später aufheben kannst.
  • Hühnersuppe im Schnellkochtopf
    Schnell und verdammt lecker und ein Seelentröster erster Sorte. Hühnerbrühe geht immer und ist gut gegen alles; besonders gegen das, was man gerade hat!

Die einzelnen Rezepte kannst du mit Bildern in der Rubrik “Suppen” durchstöbern …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top