Ingwer

Ingwer ist eine Pflanze, deren Wurzel sehr gern als Gewürz verwendet wird und deren Geruch angenehm aromatisch, der Geschmack jedoch brennend scharf und würzig ist. Ingwer ist ideal, um “normalen” Speisen den nötigen Pepp zu geben. Frischer Ingwer hat ein fruchtig-scharfes Aroma, das zu vielen pikanten Suppen und Soßen, Fleisch, Fisch und Gemüse im Wok passt. Auch süße Cremespeisen, Fruchtkompott, Obstsalat, Plätzchen und Kuchen bekommen durch Ingwer eine besondere Note

Ich mißachtete diese verschnörkelten Knollen jahrelang. Ingwer sagte mir gar nichts. Bis ich mutiger wurde und mich testweise der asiatischen Küche zuwendete, bei der Ingwer ziemlich oft vorkommt. Also kaufte ich mal ein fingergroßes Stück und warf es ins Essen. Als Ganzes! Das Ergebnis war niederschmetternd. So gut wie das Ding roch, so komisch machte es sich in meiner ersten asiatischen Pfanne. Ich habe ein Stück gekostet! Einfach abgeschnitten und in den Mund. Leider war niemand mit Kamera da, der mein vermutlich ingwergrünes Gesicht fotografieren konnte. Viele Minuten später war ich noch immer vom Ingwer enttäuscht, gab jedoch nicht auf. Ich wußte, dass Ingwer sehr gern verwendet wird. Da ich wenige grüne Menschen aus asiatischen Restaurants habe kommen sehen, musste der Fehler auf meiner Seite liegen. Also machte ich mich schlau …

Ingwer
Ingwer

Ingwer schälen

Vom Ingwer wird in der Küche eigentlich nur die Wurzel verwendet. Diese wird geschält und dann entweder sehr fein geschnitten oder gerieben. Dabei offenbart Ingwer eine lästige Eigenheit: das Wurzelinnere ist recht faserig, was eine anständige Weiterverarbeitung erschwert. Das fängt schon beim Schälen an! Viele denken sich jetzt sicher: “Ist doch ganz einfach, nur die Schale mit dem Messer abschneiden!”. Doch dabei wird beim Ingwer schälen viel zu viel vom guten Ingwer weggeschnitten. Frischer Ingwer ist ein leckeres Gewürz und viel zu schade, um so viel in die Mülltonne zu werfen. Je nach Übung des Kochs, kann man schon den Ingwer recht dünn schälen, es gibt aber noch einen Trick: mit dem Esslöffel schälen! Häh? Genau – so habe ich auch geguckt. Aber es ist ganz einfach: Mit dem Esslöffel wird die Schale einfach abgeschabt. Das ist im ersten Moment ne ziemliche Sauerei, hat aber das maximale Ingwervergnügen zur Folge, denn der Abfall beschränkt sich nur auf die Schale.

Manchmal wird der Ingwer in groben Stücken in Soßen geworfen. Dass Kochverfahren ist vorzuziehen, wenn du vorhast, den Ingwer vor dem Servieren zu entfernen. Große Brocken sind in der Soße leichter zu finden und einzufangen.
Möchtest du den Ingwer jedoch mitessen, dann kannst du ihn ganz fein schneiden oder mit Hilfe einer Raspel …. raspeln. Genau.
Ich konnte mich inzwischen mit beiden Varianten anfreunden.
Schneide ich Ingwer, so geschieht das zunächst der Länge nach in Scheiben. Die Ingwer-Scheiben verwandle ich dann in Ingwer-Stäbchen und diese wiederum in klitzekleine Ingwer-Quader. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl geschieht das vollkommen verletzungsfrei.

Seit neuestem besitze ich aber eine Microplane-Reibe, die einfach alles kurz und klein reibt. Ich habe das erst neulich mit Ingwer probiert. Es ist recht mühsam – auch mit der Microplane. Aber das geht und das Ergebnis ist wirklich feiner Ingwermatsch, der sich wunderbar verwenden läßt.

Ingwer in Küchenpapier ins Gemüsefach legen

Eine Ingwerknolle lagert am besten möglichst kühl und vor allem dunkel. Am besten legt man sie ins Gemüsefach des Kühlschranks. Im Gemüsefach des Kühlschrankes hält sich Ingwer zwei bis drei Wochen, wenn er ungeschält in Küchenpapier eingepackt wird. Ist er angeschnitten, sollte er nach einigen Tagen aufgebraucht werden. Wer ihn länger aufbewahren möchte, kann ihn einfrieren. Dazu reibt man die geschälte Knolle vorher oder häckselt sie mit dem Pürierstab klein.

Ingwer als Tee

Frischen Ingwer kannst du auch als Tee nutzen. Ingwer schälen, in Scheiben schneiden und heißes Wasser darüber gießen. Ein vorzügliches Mittel zur Behandlung von Erkältungserscheinungen, grippalen Infekten, Magenproblemen sowie Übelkeit und Unwohlsein ist Ingwer-Tee.

.

Cremiges Soja-Chicken auf Basmati-Reis und eine Prisa scharfes Chili darüber - ein veganes Rezept

Soja-Chicken – cremiges, veganes Rezept

Neulich stand mal wieder “vegan” auf dem Essensplan. Wir hatten noch eine Packung große Soja-Schnetzel in der Schublade. Die großen Schnetzel eignen sich hervorragend dazu, so etwas wie “Geschnetzeltes” herzustellen: wie wäre es also mit einem veganen Soja-Chicken? Mit ein wenig Vorarbeit, welche darin besteht die Soja-Schnetzel in einer sehr kräftigen Gemüsebrühe einzuweichen, gelingt ein …

Soja-Chicken – cremiges, veganes Rezept Alles lesen …

Gemüse-Schaschlik-Grill-Spieße

Gemüse-Schaschlik – Gemüsespieße grillen

Gemüsespieße oder anders ausgedrückt “Gemüse-Schaschlik” sind nichts anderes als ganz normale Schaschlik-Spieße, nur halt ohne Fleisch. Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, oder für die Ernährung von Vegetariern und Veganern kümmern muss, wird sich über diese fleischlosen Spieße freuen: sie sind einfach herzustellen und schnell “erledigt”. Letztes Wochenende oblag mir die familiäre Versorgung mit Nahrung. …

Gemüse-Schaschlik – Gemüsespieße grillen Alles lesen …

Wirsing Eintopf

Wirsingeintopf mit ohne Bratwurst

Dieser Wirsingeintopf wird mit Kartoffeln, Karotten, Ingwer und Bratwurst gekocht, und schmeckt mit viel Kümmel, Muskat und einem Schuss Zitrone absolut köstlich. Bei diesem Kochrezept wird viel gewürfelt! Ich habe bisher noch nie Wirsing gekocht. Frag mich nicht warum, aber ich habe immer einen Bogen um dieses grüne Gemüse mit dem Wirrkopf gemacht. Vielleicht dachte …

Wirsingeintopf mit ohne Bratwurst Alles lesen …

Kartoffel-Erbsen-Curry

Aloo Mattar : Kartoffel-Erbsen-Curry

Ich hatte neulich Wunschessen-Tag und es gelüstete mir nach etwas neuem, nachdem Töchterchen bereits lauthals in der kommenden Woche ein Gulasch heraufbeschwor, welches ich mir eigentlich wünschen wollte. Folglich musste ich umdenken und fand auch bald ein leckeres Gericht: Hähnchenschlegel mit Reis – im Ofen zubereitet. Wenn du hier seit geraumer Zeit mitliest wirst du …

Aloo Mattar : Kartoffel-Erbsen-Curry Alles lesen …

Rote Linsen sind Hauptzutat für Dal ka raas

Dal ka raas – scharfe Linsensuppe

Dal ka raas ist eine scharfe Linsensuppe aus Indien und ein echter Gaumenhit! Ich komme gerade vom Essen und es treibt mich förmlich an die Tasten, um das eben hergestellte Rezept niederzupinseln.Ich gebe zu ich war skeptisch, als meine Frau “Scharfe Linsensuppe” auf den Speiseplan schrieb. Aber meine Skepsis war unbegründet. Indisch kochen – mal …

Dal ka raas – scharfe Linsensuppe Alles lesen …

Indientopf - lecker Indisch essen

Hähnchenbrust mit Chili und Mandeln

Hähnchenbrust mit Chili und Mandeln – asiatisch kochen mit Mandeln. Die Mandeln verleihen diesem Gericht den rechten Schliff. Zusammen mit dem Lauch entsteht eine sehr würzige Mischung. Chilipaste ist nicht gerade leicht zu beschaffen. Alternativ kannst Du dafür Sambal ölek nehmen, was ebenfalls recht scharf und in jedem gut sortierten Supermarkt zu finden ist. Auf …

Hähnchenbrust mit Chili und Mandeln Alles lesen …

Scroll to Top