Putengulasch mit Currysauce

Putengulasch mit Currysauce

Dieses Putengulasch-Rezept zeigt eine schnelle und einfache Variante, wie du eine Currysauce kochen kannst.

Neulich purzelte ich während einer ausgedehnten Surftour über das folgende Rezept für Putengulasch mit Currysoße, welches natürlich unverzüglich nachgekocht werden mußte. Es sollte wieder spät mit dem Essen werden und das Rezept verhieß eine rasante Zubereitung. Nicht zuletzt, weil die Currysauce so schnell und einfach herzustellen ist.

Die Zutaten

  • 400-500g Putenschnitzel
  • 1 Zwiebel
  • 1/8 l Weißwein
  • 1/4 l Milch
  • Basmati-Reis
  • Öl
  • Curcuma
  • Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 3 Tl. Stärke
.

Statt dem Putenschnitzel kann man durchaus auch Hähnchenbrust oder Putenbrust nehmen. Als Weißwein nutzte ich einen Meersburger Spätburgunder.

Den Reis beginnt man übrigens am Besten gleich am Anfang anzusetzen. Damit alles schön gleichzeitig fertig wird.

Step 1: (2min)
Das Putenfleisch wie Geschnetzeltes in kleine Streifen oder wie Gulasch in Würfel schneiden.
Die Zwiebel kleinschneiden. Das war’s dann erstmal an Vorbereitung. Easy, oder?

Step 2: (5min)
Etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Wenn das Öl richtig heiß ist, dass Fleisch der Pfanne übergeben. (Wer mag, kann das Fleisch auch vorher in Mehl wälzen. Ist gut für den Bratensaft und das Fleisch trocknet nicht so aus.)
Das Fleisch wird richtig scharf angebraten. Wird es so langsam überwiegend weiß, dann kommt das Zwiebelklein dazu.
Jetzt muß man ständig an der Herdplatte präsent sein und wenden, sonst verbrennt alles. Für das Wenden des Fleisches verwendest du am besten einen Pfannenwender. So ein Teil braucht man einfach in der Küche.

Step 3: (1min)
Ist fast keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne und das Zwiebel-Fleisch schön angebräunt -> Augen zu und den Wein in die Pfanne schütten. Das nennt man dann Löschen. Kurz aufkochen lassen und dann die Pfanne von der Herdplatte nehmen.

Step 4: (3min)
Die meiste Zeit der folgenden3min verbringt man mit Warten. Warten darauf, daß sich das Gemenge etwas abkühlt. Das ist für den nächten Schritt notwendig. Während man wartet, kann man die Stärke in die Milch geben und etwas verquirlen.

Curry für die Currysauce
Curry für die Currysauce (Foto: Thomas Steiner)

Step 5: (5min) (die Currysauce wird hergestellt)
Das Milch-Stärke-Gebräu in die Pfanne gießen. Jetzt ca. 1-2TL Curcuma, 3-4TL Curry, 3-4 Prisen Salz und 2 Prisen Pfeffer einwerfen. Wers mag kann mit Chillipulver die Schärfe um ein Vielfaches erhöhen.
Alles leicht kochen lassen. Nicht unruhig werden, wenn die Konsistenz der Currysauce lange Zeit der einer Tonne Regenwasser gleicht. Im Laufe der Jahre … nein … in wenigen Minuten beginnt die Stärke ihrer beabsichtigten Wirkung gerecht zu werden. Und am Ende entsteht tatsächlich eine sehr gute Currysauce.

Guten Appetit!

Die Currysauce ist das Highlight dieses Rezepts und gibt dem Putengulasch eine herrliche Note.


Related Posts

Gulasch im Schnellkochtopf

Gulasch im Schnellkochtopf

Gulasch im Schnellkochtopf zuzubereiten ist eine einfache Möglichkeit, um irre schnell ein sehr, sehr leckeres Futter auf den Tisch zu bekommen. Mit der richtigen Vorbereitung gibt’s nach knapp 35min(!) schon Essen! Ich sage immer: Gulasch ist viel einfacher als es schwer ist – einfach, schnell […]

Hühnerbrühe im Schnellkochtopf

Hühnerbrühe im Schnellkochtopf

Die klassische Hühnerbrühe lässt sich wunderbar schnell und einfach in einem Schnellkochtopf kochen. Ich möchte an dieser Stelle ein Rezept dafür vorstellen. Eine gute Hühnerbrühe ist gut gegen alles; besonders gegen das was man gerade hat. Die Herbstzeit geht einher mit plötzlich einfallenden Erkältungsviren, welche […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.